Dirk Röpcke

line


Geheimagent der Masseneremiten
Geheimagent der Masseneremiten
Günther Anders

Hrsg. Dirk Röpcke / Raimund Bahr
edition art science, 160 S., Pb., EUR 20,-
ISBN 3-902157-14-3

[ Rezension

[ Weitere Informationen zum Buch

[ . . . ] "... versammelt neun Bei­trä­ge, die fast die ganze Band­brei­te der denk­baren Zu­gän­ge abbilden." (Süd­deut­sche Zei­tung, Mün­chen)

[ . . . ] "... mit Unterstützung des österr. Bun­des­kanz­ler­amt­es / des bm:bwk (Bundes­ministerium für Bildung, Wis­sen­schaft und Kultur)"

Die Beiträge der Anthologie loten Günther Anders' Be­deu­tung für die heu­tige Zeit sowie Parallelen und Differenzen im Denken zu zeitgenössischen Philosophen aus: Wie ist eine Annäherung an Günther Anders möglich? Welche neu­en Erkenntnisse über seine Biographie gibt es? Welche Be­deu­tung hat sein Denken heute im Zeitalter des Cyberspace und des "Traumes der Maschine"? Be­leuch­tet werden theo­re­ti­sche wie per­sön­li­che Be­zie­hun­gen zu Theodor W. Adorno, Herbert Marcuse und Jean Paul Sartre.


line


Inhalt

Geheimagent Günther Anders
Einleitung
- Dirk Röpcke

Spurensuche
Auf dem Weg zu Günther Anders
- Raimund Bahr

Wiedersehen und vergessen
Zur Biographie
- Konrad Paul Liessmann

Der Traum der Maschine
Zur Theorie des Monströsen bei Wir Eichmannsöhne
- Johanna Riegler

Wir dürfen uns alle frei fühlen
Günther Anders trifft die Anthropologie des Cyberspace
- Dirk Röpcke

Hot Potatoes
Zum Briefwechsel zwischen Günther Anders und Theodor W. Adorno
- Konrad Paul Liessmann

Falsche Zwillingsbrüder
Günther Anders und Jean Paul Sartre
- Christophe David

Günther Anders und Herbert Marcuse
- Christian Fuchs

Der Überschätzte Unbekannte
Günther Anders: Ein Philosoph oder doch nur ein Prophet?
- Stefan Broniowski

[ Rezension   [ Weitere Informationen zum Buch

[ Zurück   [ nach oben


line

© Dirk Röpcke